Workshops

Spannende & vertiefende Gesundheitsworkshops zum Thema: Schäden des Sitzens, die daraus entstehenden Veränderungen im Körper und was wir dagegen tun können.

Wir verbringen zu viel Zeit in ein und derselben Haltung. Sei es im Sitzen oder Stehen. Im Büro, im Laden, im Auto – auch wenn wir unterwegs sind, haben wir doch immer wieder Stunden der Bewegungsarmut. Genauso ist es in den eigenen vier Wänden: Sitzen ist für uns bequem, weil unser Körper in dieser Haltung gefangen ist. Was man oft tut, darin wird man besser – wie im Guten so im Schlechten.

In meinem Gesundheitsworkshop erfahren Sie die Hintergründe zu der sich daraus ergebenden Problematik für den Körper und welche Veränderungen damit einhergehen. Sie lernen außerdem, wie man mit täglichen kleinen Kniffen einen Ausgleich schaffen kann und damit dem Körper Bewegungspausen bietet.

Die Schäden des Sitzens – was kann man tun?

Mit gezielten Bewegungen kann man den Haupthaltungen entgegenwirken, die wir die meiste Zeit des Tages einnehmen: dem Sitzen & Stehen. Wenn man auf biomechanischer Ebene den Körper betrachtet, sieht man, in welchem Verhältnis Knochen, Gelenke und Muskeln zueinanderstehen. Dies und das Wissen darum, welche Muskeln zur Verkürzung und welche zur Abschwächung neigen – insbesondere in den für uns heutzutage typischen Haltungen, bilden die Grundlage gezielter Gegenmaßnahmen.

„Die beste Haltung ist immer die nächste.“

Bewegungsarmut trotz Bewegung?

Sie gehen regelmäßig Laufen, Schwimmen, Radfahren und ins Fitnessstudio? Damit machen Sie schon vieles richtig – der Körper kommt in Bewegung – Sie trainieren Ihre Ausdauer, Kraft und Koordination. Bei all dem gilt folgendes Grundprinzip: die Bahnen in den wir uns bewegen – unsere typischen Bewegungsmuster, auch die des Sports, werden gestärkt. Jedoch schränkt sich unsere Fähigkeit in den anderen Bewegungsebenen ein, wenn wir sie nicht nutzen. Wir sind festgefahren in unseren immer gleichen Bewegungsmustern. Die Lösung hierfür ist Bewegungsvielfalt!
Es geht darum, aus den gewohnten Bewegungsmustern auszubrechen. Bewegungen und Haltungen einzunehmen, die wir sonst selten einnehmen. Sie werden feststellen, dass Ihnen das schwerfällt. Weil sich die Muskulatur bereits verkürzt hat, weil die aktiven Muskeln in dem Bewegungsbereich lange nicht gearbeitet haben, weil sich die Gelenkkapsel an die immer selbe Haltung und Bewegung angepasst hat. Was darüber hinaus geht, fällt uns schwer.

Wollen Sie Ihren Körper im Ganzen mit Bewegung gesund halten, müssen Sie auch Bewegungen und Haltungen einnehmen die für Sie nicht gewohnt sind.

Workshops im Rahmen von 60 Min bis 90 Min.

Für nähere Infos melden Sie sich!

Menü schließen